News-Archiv

DABEI: PISSE


Seit ihrem absolvierten Praktikum in der Karibik horchen alle auf, wenn sie den ebenso schlichten wie einprägsamen Bandnamen PISSE hören. Vollkommen zurecht. Denn mit ihrem Lo-Fi-Gedengel bringen die Tüpen aus Hoyerswerda seit einiger Zeit wieder ordentlich Schwung in die Punkrock-Butze. Wurde Zeit, dass sie bei uns mal zur Montage vorbeischauen.


MIT: THE HILLBILLY MOON EXPLOSION


Auch 2018 werden wir uns selbst gerecht und schauen über die Punkrockwelt hinaus. Mit THE HILLBILLY MOON EXPLOSION holen wir uns eine geniale Rockabilly-Swing-Sixtiesbeat-Country-whatever-Mischung auf den Platz, die mal wieder abseits der üblichen Kracher für besonderes Aufsehen sorgen werden. Selbstverständlich mit Alarmgarantie.


WIEDER DABEI: ANTI FLAG


Nachdem sie 2015 einen fantastischen Donnerstagabend bei uns im Zelt verbracht hat, kommt die weltweit bekannteste politische Punkrockband uns wieder besuchen – zum einzigen Festivalauftritt im Osten dieses Landes: ANTI FLAG! Wir freuen uns sie euch genau jetzt in diesen Zeiten präsentieren zu können. Sie bringen es musikalisch einzigartig auf den Punkt, was beim Establishment im Argen liegt und machen uns doch allen Mut, den Kopf nicht in den Sand zu stecken.


BESTÄTIGT: RUDE PRIDE


Eine der heute am heißesten gehandelten Oi!-Gruppen sind RUDE PRIDE, und das vollkommen zurecht. Wahnsinn mit welcher Selbstverständlichkeit sie auf ihrem im Oktober erschienen Album „Take It As It Comes“ sich direkt in den Streetpunk-Olymp begeben haben. Damit ist Madrid nicht nur im Fußball königlich.


MIT DABEI: F*CKING ANGRY


Der Bandname bringt es recht unverblümt auf den Punkt, worum es sich bei F*CKING ANGRY handelt. Eine ziemlich angepisste Truppe, die Hardcore-Punk-like sagt, was in unserer Welt so richtig derbe daneben läuft. Und ey, die sind aus Bonn, der CANALTERROR-Stadt. Wer als erstes weiß, welches ehemalige Gründungsmitglied hier mitzockt, bekommt einen Fleiß-Bienchen ins Hausaufgabenheft!


DABEI: PESTPOCKEN


Wie viele Directions-Farben und Haarspray-Dosen die deutschen Hardcore-Punks schon in den letzten zwanzig Jahren verbraucht haben, spielt letztlich keine Rolle. Wichtig ist, dass PESTPOCKEN das erste Mal bei uns auf der Bühne stehen, nachdem sie schon mehrmals als Gast bei uns waren. Herzlich willkommen du Styloblaupause!


BESTÄTIGT: EASTSIDE BOYS


Bald nach dem Mauerfall gegründet, feiern die sympathischen Wahlberliner demnächst ihr 24-jähriges Jubiläum. Wenn sie dann im 25. Jahr das Vierteljahrhundert voll machen, kommt der coole Vierer mit seinem lässigen Oi!-Sound bei uns rum. Ne richtig gute Entscheidung von den EASTSIDE BOYS, das finden sicherlich nicht nur wir.


BESTÄTIGT: RAZZIA


Sowohl die Hamburger, als auch die deutsche Punkgeschichte ist direkt mit dieser Band verwoben. Alben wie „Tag ohne Schatten“ oder „Ausflug mit Franziska“ warten mit Songs für die Ewigkeit auf, vorgetragen von einer einzigartigen Stimme. Wenn alles glatt geht, stehen RAZZIA sogar mit einem neuen Album in Glaubitz auf der Bühne.


JAWOLL: STRONGBOW


Zweifelsohne gehören die Jungs von um der Ecke aus Dresden zu den besten melodischen Gruppen, die hierzulande auf den Bühnen steht. Der Vierer weiß genau, wie man mitreißende Songs schreibt, die wie von der amerikanischen Westküste klingen, auch wenn ihr Name immer wieder an das leckere englische Gesöff erinnert. Alles etwas verwirrend? Egal, STRONGBOW kommen.


AUCH DABEI: DIE LOKALMATADORE


Unsere ewige Hausband und ein jährliches Highlight. Egal ob in Mülheim/Ruhr oder in Glaubitz, sie sind die Poeten des wahren Lebens, die Lyriker des prallen Alltags, die Dramatiker der deutschen Braukunst, und auch 2018 wieder als die Platzhirsche der Herzen auf dem Reitplatz mit dabei: Die Lokalmatadore. Olé, olé, olé – Viva Lokalmatador!