News-Archiv

Projektupdate

Mit größter Freude können wir verkünden, dass unsere Unterstützeraktion auch die 2. Spendenhürde genommen hat. Uns schwebt ein feines Konzert vor, das wir in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus in Rosswein organisieren und dessen Einnahmen (Eintritt samt Getränkeverkaufsüberschüsse) komplett in den Unterhalt des Hauses fließen. Im Idealfall gelingt es uns, damit die Spende deutlich zu erhöhen. Ohne eure Unterstützung wäre das unmöglich. Muchas Gracias.

Falls jemand bereits festgestellt hat, dass sich die FKK-Saison langsam dem Ende neigt und eine stylische Badehose für die kommenden Monate nötig wird oder die Sonne so tiefstehend besonders blendet und das schärfste Accessoire der BTF-Geschichte (Sun Glasses, beautiful Sun Glasses) noch nicht den Weg in den heimischen Haushalt gefunden hat, sollte die letzten Tage für einen "Einkauf" nutzen. Die Spendenaktion läuft noch bis einschließlich 31.08.20 mit folgenden Dankeschön-Artikel: Girlie-Shirts, T-Shirts, Spezial-Tickets, Badehosen, Sonnenbrillen und Festival-DVDs. Damit macht ihr auch bei jedem Geburtstagskind eine ausgesprochen gute Figur.

»ZUR SOLI-AKTION


Projektupdate

Was für eine unglaubliche Nummer! Innerhalb weniger Stunden war das ursprüngliche Fundingziel erreicht! Da wir mittlerweile über unserem geplanten Ziel liegen, möchten wir euch ein weiteres unterstützenswertes Projekt im Zusammenhang mit dem Back To Future-Festival vorstellen und haben aus dem Grund nochmal die Fundingsumme erhöht.

Viele von euch kennen das Jugendhaus Roßwein persönlich, einige zumindest aus den Konzertdaten vieler Bands. Wir selbst haben etliche großartige Konzerte auf dem Juha-Gelände veranstalten dürfen. Viel mehr waren wir unzählige Jahre selbst Besucher*innen der jetzigen und der vorherigen Location in der sächsischen Provinz. In den Räumen dieses Hauses durften wir auch einige BTF Crew-Partys wie auch Geburtstage ausgiebig feiern. Seit ca. 15 Jahren unterstützen uns regelmäßig eine Menge Vereinsmitglieder und Juha-Besucher*innen bei allen BTF-Festivalaktivitäten tatkräftig wie auch logistisch. Nach einer jahrelangen kostenintensiven brandschutztechnischen Umbauphase des Hauses sollte ein konstanter Konzertbetrieb endlich wieder starten, doch dann kam das coronabedingte Veranstaltungsverbot. Es sei diesbezüglich erwähnt, dass der Verein auf die Einnahmen aus diesen angewiesen ist, um damit auch Betriebskosten zu decken. Der Verein mit Location ist in finanzieller Schieflage und benötigt dringend Unterstützung. Gern sind wir Förderer und Unterstützer mit eurer Hilfe. Greift bei unserem Soli-„Dankeschön“- Merch zu oder gebt eine freiwillige Unterstützung. Lasst uns das neue Fundingziel zu Gunsten unseres BTF-Partner Jugendhaus Roßwein erreichen.

»ZUR SOLI-AKTION


FLYER 2021

Unfassbar! Mit unserem ersten Flyer 2021 sind wir mindestens ein halbes Jahr früher als all die Jahre zuvor. Aber kein Wunder, denn ein Großteil der Bands, die dieses Jahr nicht kommen konnten, wollen sich einen Auftritt bei uns und euch nicht entgehen lassen und haben bereits für nächstes Jahr bestätigt. Geile Sache das.

»VORVERKAUF 

AKNE KID JOE

Das BTF 2020 ist sozusagen vorüber und wir kümmern uns bereits um 2021. Daneben, dass uns ein Großteil des diesjährigen ausgefallenen Line ups wieder zugesagt hat, sind aber auch fantastische Neuzugänge zu verzeichnen.

Einer davon sind die bezahlten und unkündbaren Antifa-Betriebsratsmitglieder AKNE KID JOE, die ihre nächste Pizza Napoletana bei uns futtern - selbstverständlich auf dem selbstmitgebrachten Webergrill knusprig gebacken. Das wird lecker!

   

TRAILER 2021

Verdammte Axt, das jährliche Punkrock Wellness Wochenende ist zu Ende und was hat man jetzt davon? Keinen fürchterlichen Kater, immer noch Zaster im Geldbeutel, keinen abartigen Sonnenbrand, das Zelt ist noch heile, die Sonnenbrille ebenso noch da wie das letzte Hemd. Das kann doch niemand wirklich wollen! Einmal Aussetzen reicht, 2021 reißen wir uns gegenseitig die Latten vom Zaun. Ver-sproch-en!

»TRAILER 2021

»VORVERKAUF 

UNSERE SOLI-AKTION

So, eigentlich ständen jetzt die Bühnen, unser Festzelt, die Zäune, wir hätten den Zeltplatz gemäht, uns den ersten Sonnenbrand geholt und mehr und mehr Helfer stießen zur schnell wachsenden Crew, um auf eure Ankunft vorbereitet zu sein und euch wie immer mit euch ein grenzgeniales Wochenende zu verbringen.

Aber dieses Jahr ist bekanntlich alles anders. Wir brauchen weder Toiletten, noch Zäune, auch keinen Zeltplatz. Und das Schlimmste ist dann doch nicht, wenn das Bier alle ist, sondern wenn weit und breit nix von einer Band zu sehen ist für die mensch sich in dieses kleine Kaff begibt. Keine Livemusik, niemand von den bekannten Gesichtern in der Nähe, das Waldbad gähnend leer, ein deprimierter Bademeister.

Mit dem Verständnis, dass eine unbekannte Situation mit unter ungewöhnliche Maßnahmen bedarf, schmerzt es trotzdem so lange Zeit auf den persönlichen Kontakt, zu so vielen lieben Menschen verzichtet zu haben und es unter Umständen bei dem ein oder anderen nun noch ein weiteres Jahr dauern wird, ehe wir uns wieder in den Armen liegen. Eine verdammte Scheißsituation.

Da das Back To Future in weiten Teilen ehrenamtlich organisiert wird, trifft uns das Nichtstattfinden nicht ansatzweise so gravierend wie einen Club der keine Veranstaltungen durchführen kann, einen Tourbooker der nicht weiß, wann er wieder Bands sicher durch die Welt ziehen lassen kann, Licht- und Tontechniker, Technik- oder Tourbusverleiher. Ja, wir bewegen uns in einem DIY-Zusammenhang. Trotzdem greifen wir mittlerweile auf eine Infrastruktur zurück, ohne die das Back To Future eine ganz andere Veranstaltung wäre. Und genau diese Strukturen leiden im Moment am meisten. Bitte helft uns diesen Strukturen ein wenig Halt zu geben. Denn gerade für diese Menschen werden es noch ganz schwierige Monate.

Wir haben uns entschieden an einer Stelle anzupacken und wir würden uns unglaublich freuen, wenn ihr uns dabei unterstützen würdet. Ganz konkret möchten wir unseren Tontechniker supporten. Wir schauen inzwischen auf gut 20 gemeinsame Jahre zurück. Von der kleinen Clubshow zum ganz ansehnlichen Open Air, wir konnten uns stets auf ihn verlassen. Dieser Tage wächst seine Familie weiter. Kind Numero 3 ist im Anmarsch.

Deshalb bringen wir eine kleine Soliaktion an den Start, mit der ihr unsere Ideen unterstützen könnt. Gegen eine Spende gibt es Sonnenbrille, Festival-DVD, T-Shirt, Shorts, Soli-Ticket oder ein Ticket auf Lebenszeit (lieben Dank für die Kollegen vom Rock am Kuhteich für diese grandiose Idee).

»ZUR SOLI-AKTION


Liebe Back To Future-Gemeinde, voran ein ganz großes Sorry

Wir wollten uns viel früher melden, um euch die zu erwartende Absage zu übermitteln. Es fiel uns allerdings alles andere als leicht, unsere Gedanken zu ordnen. Vielen Dank für euer Verständnis!

Diese Woche erhielten wir endlich amtliche Aussagen, wie eine Großveranstaltung vor Ort definiert wird. Die Grenze liegt bei 1.000 Besucher und größere Veranstaltungen sind vorerst untersagt. Das Back To Future wird somit am 16./17./18. Juli 2020 pandemiebedingt nicht stattfinden. Deshalb verschieben wir die Veranstaltung auf den 22./23./24. Juli 2021. Inzwischen bekamen wir von mehr als der Hälfte der Bands ein Feedback zum neuen Termin - jedes einzelne positiv. Und es wird noch besser: Darunter waren schon einige der namhafteren Bands!

Was können wir nun all denen sagen, die bereits ein Vorverkaufticket für 2020 haben? Wir würden uns freuen, wenn ihr eure Tickets behaltet, natürlich gelten sie für den neuen Termin. Trotz großen Zeit- und Energieaufwandes mussten wir für dieses Jahr noch keine größeren finanziellen Mittel einsetzen, sodass das Back To Future 2021 nicht in Gefahr ist. Da ihr uns bereits reichlich Unterstützerbereitschaft signalisiert habt, suchen wir momentan einen Weg, damit verantwortungsvoll umzugehen.

An unserer Veranstaltung hängen nicht nur ein kleiner Verein, eine fantastische Crew und jedes Jahr eine Reihe wundervoller Bands, sondern auch einige Menschen, die für uns unerlässlich sind. Sie übernehmen essentielle Aufgaben, damit wir alle so ausgelassen feiern können, bestreiten damit aber ihren Lebensunterhalt. Wir besprechen uns gerade mit den Kollegen vom Rock Am Kuhteich, Rock am Berg Merkers e.V., Resist to Exist, wie wir gemeinsam und nachhaltig helfen können, um auch zukünftig ein Team zu bleiben. Wir möchten euch zeitnah eine Aktion dazu vorstellen.

Was für uns in der aktuellen Situation die größte Hilfe wäre: Planungssicherheit. Die erreichen wir am einfachsten mit einer beruhigenden Anzahl verkaufter Vorverkauftickets. Wer bis dato noch gezögert hat, ran an den Speck! Wer aber, aus welchen Gründen auch immer, sein bereits erworbenes Ticket zurückgeben muss, wendet sich an die entsprechende VVK-Stelle. All jene, die direkt über unsere Homepage bestellt haben, schicken uns eine Antwortmail auf die Nachricht zu eurer Bestellung. Bei Problemen nutzt ihr bitte unser Kontaktformular.

Bleibt gesund und bis demnächst!

»VORVERKAUF 

COVID-19 UPDATE

Hallo Leute, ein wenig Hoffnung hatten wir bis gestern noch. Gebt uns noch einen Augenblick ein ausführliches Statement vorzubereiten. Für den Moment zumindest ein positiver Blick in die Zukunft:

Ein nächstes Back To Future/Glaubitz Open Air gibt es spätestens am 22.-24. Juli 2021.


Schon gesehen? Das neue OxFanzine ist seit gestern am Start

Gleich zu Beginn werden die BTF-Macher Holm und Daniel und andere Festivalveranstalter auf zwei Seiten dazu befragt, was sie für die Umwelt tun. Ziemlich interessant das ganze.

Wobei man sich mittlerweile fast fragen könnte, was man in Bezug auf Corona weiß. Also ob das Festival überhaupt stattfindet. Aber darauf können wir euch momentan auch noch keine Antwort geben.

Doch bis das soweit ist, lest mal die tollen Artikel zu Akne Kid Joe, PEARS, SHEER MAG oder Lion's Law. Und ganz coronalike könnt ihr euch #staythefuckhome die Ausgabe auch schicken lassen!

»OX-BACKISSUES


EILMELDUNG - KEIN LIVESTREAM VOM BTF

Aufgrund des momentanen Stillstandes des (kulturellen) Lebens, sei uns ein kurzes Update gestattet. Da uns bisher keine ängstlichen Nachfragen erreichten, scheint ihr die Lage ähnlich wie wir einzuschätzen - erstmal Ruhe bewahren.

Da momentan ja nichts unmöglich scheint, gehen wir von einer positiven Entwicklung in den nächsten Wochen und Monaten aus. Vor dem BACK TO FUTURE finden eine Reihe großer Festivals statt und bis dahin sollte sich die zukünftige Entwicklung besser abschätzen lassen. Wir arbeiten derweil weiter daran, dass euer Lieblingsfestival auch dieses Jahr reibungslos über die Bühne gehen kann und niemand nem öden Livestream folgen muss. Morgen wird wieder eine Ladung Tickets an euch versendet. Schön, dass auch ihr die Zuversicht behaltet.

In den kommenden Wochen werden wir alle einige Konzerte (wer schreit hier "Und wo bleibt der Fußball?") nicht erleben, auf die wir uns schon lange gefreut haben. Es wird eine echte Kraftanstrengung, die Infrastruktur für unsere Szene zu erhalten. Aber kommt der lauteste Wehgesang auch von denen, die es am nötigsten hätten? Ein Patentrezept haben wir nicht und Schnellschüsse sind halt Schnellschüsse. Wo seht ihr denn sinnvolle Angriffspunkte und realistische Möglichkeiten?

Für was wir die konzertfreie Zeit jedoch noch intensiver nutzen sollten, darüber nachzudenken wie wir zukünftig unser Zusammenleben gestalten wollen. Vielleicht sollte sich das Mantra "Schneller, Weiter, Höher" irgendwann doch positiv für Mensch und Umwelt auszahlen...

»VORVERKAUF