INFOS


GLAUBITZ HAT ALLES WAS MAN FÜRS FESTIVAL BRAUCHT

  • • Waldbad 200m vom Festivalgelände entfernt
  • • Bahnanbindung (Bhf Glaubitz)
  • • Einkaufsmarkt
  • • Mehrere Gaststätten im Dorf



FOLGENDES SOLLTET IHR WISSEN


* Für die umweltfreundliche Anreise mit der Bahn kannst du direkt bis zum Bahnhof Glaubitz fahren. Für die Route zu Fuß, Rollschuh oder auch mit KFZ findest du das Back To Future-Festival als offiziellen Eintrag bei Google Maps. Der Zeltplatz mit Ticketkasse und Bändchentausch liegt an der Großenhainer Straße (Koordinaten: 51°19'29.3"N 13°23'12.6"E).

* Festival- und Tages-Tickets gibt es wie immer am Eingang zum Zeltplatz. Auch die Bändchen für eure Tickets aus dem »VORVERKAUF bekommt ihr dort. Hier könnt ihr euch auch gleich Waldbad-Bändchen für Freitag und Samstag kaufen, damit ihr euch dort nicht anstellen müsst (6 EUR für beide Tage).

* Auf Vorlage deines B-Vermerks im Schwerbehindertenausweis darf deine Begleitperson natürlich kostenlos mit aufs Festival. Bitte wende dich an unsere Crew, wenn wir dich irgendwie unterstützen können.

* Wenn du mit Kindern anreisen möchtest, ist vielleicht unser Familienzeltplatz etwas für dich! »HIER geht`s zur Registirierung mit weiteren Infos!

* Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen das Festival nur in Begleitung einer/s Erziehungsbeautragten besuchen. Bis einschließlich 13 Jahren ist der Eintritt frei und bis einschließlich 15 Jahre gibt es satte 50% Nachlass an der Tageskasse. Für den freien oder ermäßigten Eintritt bring bitte einen offiziellen Altersnachweis mit.

* Festivalgäste zwischen 16 und 18 Jahren ohne Erziehungsbeauftragte/n müssen leider gemäß Jugendschutzgesetz bis 24:00 Uhr das Festivalgelände verlassen. In Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person entfällt die zeitliche Begrenzung. Erziehungsbeauftragte sind Elternteile oder sonstige Sorgeberechtigte sowie von diesen zur Aufsicht beauftragte Personen. Diese Person muss volljährig sein und ein Autoritätsverhältnis gewährleisten, somit dürfen Geschwister und Freund*innen des minderjährigen Gasts diese Funktion leider nicht ausüben. Das Formular zur Erziehungsbeauftragung findest du unter den Downloads und ist während der Veranstaltung mitsamt einer Personalausweiskopie der/s Sorgeberechtigten auf Verlangen vorzulegen. Bitte beachte die weiteren Hinweise im Formular!

* Das Campen auf unserem Zeltplatz ist für Wochenendgäste wie immer im Ticket inbegriffen. Zutritt zum Camping-Areal gibt es nur mit Bändchen. Ab Donnerstag Morgen kannst du dir ein lauschiges Plätzchen suchen und das Auto direkt bei deinem Zelt parken oder deinen Wohnwagen abstellen (Es gibt keine Trennung von Zelt- und Parkplatz bzw. Wohnwagen und Caravan). Bitte ziehe beim Parken immer die Handbremse an und stelle den Motor ab! Damit auch später Anreisende noch einen Stellplatz finden, richte dich bitte platzsparend ein, indem du auf Reservierungen für andere sowie große Pavillons und ähnliches verzichtest. Deine Nachbar*innen werden es zu schätzen wissen.

* Für Tagesgäste haben wir wieder den Tagesparkplatz gegenüber des Zeltplatzes eingerichtet.

* Wie in der Vergangenheit wird es keinen Müllpfand geben und damit das auch in Zukunft so bleiben kann, wirst du am Einlass mit einer (bei Bedarf auch mehr) Mülltüte(n) ausgestattet. Beim Verlassen des Festivals entsorgst du deine Abfälle dann bitte im bereitgestellten Container. Falls du rauchst, nutze bitte an deinem Zeltplatz einen Aschenbecher und versuche auch sonst, deine Kippen in Mülleimern zu entsorgen. Die Abbau-Crew wird dir auf ewig dankbar sein!

* Mobiltoiletten und Toilettenwagen mit Spülklos sind ausreichend auf dem Festivalgelände und dem Zeltplatz vorhanden. Es wird neben der Duschmöglichkeit im Waldbad auch wieder ein Duschcontainer auf dem Zeltplatzareal geben.

* Eine Rollstuhl-gerechte Mobiltoilette findest du in der Nähe der beiden WC-Wagen auf dem Festivalgelände und jeweils eine weitere auf Zeltplatz und im Waldbad.


* Das Line-Up mit Angabe der Spielzeiten findest du bei den Downloads. Am Donnerstag steigt die Warm-Up-Show im Zelt, Freitag geht’s dann um 10:00 Uhr im Waldbad mit Bier-Yoga weiter und um 11:00 Uhr startet das musikalische Programm im Waldbad. Wie üblich wird Freitag und Samstag ab 15:00 Uhr im Wechsel auf Zelt- und Open Air-Bühne gezockt, ab 01:00 Uhr wird dann im Zelt weitergefeiert.

* Das Waldbad ist ab 10:00 Uhr geöffnet. Freitag und Samstag könnte ihr um 10:00 Uhr mit Bier-Yoga in den Tag starten und ab 11:00 Uhr die “Waldbadbühne” bespielt. Das Glasverbot gilt verständlicherweise auch hier! Es gibt wieder einen Bierwagen, einen Cocktailstand und Imbissangebote.

* Für das Katerfrühstück versorgt dich die Crew der örtlichen Gaststätte "Drei Lilien" in ihrem Frühstückszelt im vorderen Bereich des Zeltplatzes. Zusätzlich sind sie mit dem "Fresswürfel" auf dem Zeltplatz mobil mit Kaffee und fester Frühstücksnahrung unterwegs. Im Waldbad wartet der Backwaren- Stand mit Kaffee, Kuchen und Brötchen auf euch. Seit letztem Jahr heißt es auch im Waldbad "endlich Pommes" - das freut nicht nur Kids. Auf dem Festivalgelände bekommst du dieses Jahr wieder den beliebten veganen Burger und vegane Gulaschsuppe am KOMBI-Stand. Außerdem wird es neben dem Crêpes-Stand wieder ein breites Angebot von TERRAZZINO aus Riesa geben. Erstmals wird es einen Handbrotstand auf dem Gelände geben.

* In der Gemeinde Nünchritz-Glaubitz gibt es mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Gaststätten und eine Sparkasse mit Geldautomat.


* Unser Auenland wird schon bald wieder die Heimat von Pferden sein. Die herzigen Keinhörner können sich an Glasbruch böse verletzen, weshalb auf dem gesamten Gelände, inklusive Waldbad, absolutes Glasverbot (na gut, bei Brillen machen wir eine Ausnahme) besteht. Das gilt übrigens auch für Senf, Marmelade, saure Gurken, Weingläser, Deo, Cremes und Windlichter - bitte achte also darauf, deine Lebensmittel und Kosmetika glasfrei zu verpacken. Am Eingang werden Gepäck- und Fahrzeugkontrollen durchgeführt.

* Offene Feuer sind aufgrund erhöhter Brandgefahr strikt untersagt. Einheizen kannst du dich stattdessen vor der Bühne mit deinen Lieblingsbands!

* Da die Waldbrandstufe am Festivalwochenende noch nicht bekannt ist, können wir auch noch nichts zum Grillen auf dem Zeltplatz sagen. Erfahrungsgemäß lassen die Wetterbedingungen Mitte/Ende Juli das meist nicht zu. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir unsere Gäste, die Crew und das Gelände schützen wollen und offizielle Auflagen befolgen müssen. Für abwechslungsreiche Ernährung ist natürlich ausreichend gesorgt!

* Verbieten verboten? Leider müssen wir doch einige Grenzen setzen und so sind Waffen aller Art, Pyrotechnik und feuergefährliche Gegenstände sowie illegale Drogen auf dem gesamten Festival nicht erlaubt. Auch Konfetti aus Kunststoff bleibt im Sinne des Naturschutzes bitte zu Hause. Wer absolut nicht ohne kann, greift bitte zu ökologisch abbaubaren Alternativen.

* No Vandalism! Bitte unterlasst das Stickern, Taggen und Grafitti auf dem Gelände und im Ort. Wir müssen alle Mietgegenstände unbeschädigt und sauber zurückgeben, andernfalls kann das zu Mehrkosten führen, die sich am Ende auf die Ticketpreise der Folgejahre niederschlagen. Die Gemeinde Glaubitz steht dem Open-Air positiv gegenüber - solange wir sie wieder in gutem Zustand verlassen. Das bedeutet z.B., dass wir jedes Jahr nach dem Festival Sticker von den Laternen, Verkehrsschildern, Hinweisschildern, Ortsschildern und Bushaltestellen schrubben müssen. Bitte spart eure Sticker also für bessere Gelegenheiten auf, wo sie länger als nur ein Wochenende zu sehen sind.

* Müllvermeidung - auch außerhalb des Geländes - ist oberstes Gebot! Bitte unterstütze unsere Abbau- Crew, indem du unsere Entsorgungsmöglichkeiten und am besten auch einen (T)Aschenbecher benutzt - davon wird es eine begrenzte Anzahl gratis zum Mitnehmen an der Kasse geben.

* Pelzige, gefiederte und sonstige tierische Lieblinge können deine Festivalfreude leider nicht teilen - übergib deine Haustiere darum bitte in fürsorgliche Hände und genieße das Wochenende ganz für dich mit deinen Leuten!

* Den Anordnungen unseres Sicherheitspersonals ist immer Folge zu leisten. Im (hoffentlich nicht eintreffenden) Fall von Notfällen (z. B. Einsatzfahrzeuge, Evakuierungen) achte auf dich und andere sowie darauf, die Maßnahmen nicht zu behindern! Sanitäter*innen sind natürlich wie immer vor Ort und in der Nähe des Eingangs zum Infield und am Rande des Zeltplatzes stationiert.

* Wir wollen eine gelungene Party für alle - ohne Diskriminierungen, Belästigungen und Grenzüberschreitungen! Bitte nehmt Rücksicht aufeinander und respektiert die Grenzen anderer. Solltet ihr euch belästigt fühlen, Hilfe brauchen oder Situationen beobachten, die euch kritisch erscheinen, wendet euch bitte an das Awareness-Team, das auf dem Festivalgelände und im Waldbad mit einem Infostand vertreten ist. Natürlich könnt ihr euch auch jederzeit an eine andere Person aus der Crew wenden, die euch sofort an einen gesicherten Rückzugsort bringt und an das Awareness-Team übergibt. Solltet ihr körperliche Beschwerden bei euch selbst oder anderen beobachten, wendet euch bitte an die Sanis oder unsere Crew, die dann die Sanis verständigen wird. Lasst euer Essen und eure Getränke nicht aus den Augen und bittet euch vertraute Personen, in eurer Abwesenheit darauf aufzupassen.

* Tätowierungen und Kleidung, die verfassungswidrige, rassistische, fremdenfeindliche, gewaltverherrlichende oder andere menschenverachtende Inhalte oder Kennzeichen zeigen, führen ohne Kostenrückerstattung zum Ausschluss vom Festival. Hier diskutieren wir nicht!

* Ton-, Foto- und Filmaufnahmen zur kommerziellen Verwertung sind vorher bei uns anzumelden!


* Das Festivalgelände sowie der Zeltplatz befinden sich auf unbefestigten, unebenen Flächen, also Feld-, Wiesen- und Sanduntergründen. Leider können wir keine befestigten Wege anlegen, da die Flächen von uns nur zum Zeitpunkt des Open Airs angemietet sind. Rollstuhl-Nutzende bitten wir deshalb, sich bei Unterstützungsbedarf an ihre Begleitperson und auch gern an unsere Crew zu wenden. (Auf Vorlage deines B-Vermerks im Schwerbehindertenausweis darf deine Begleitperson natürlich kostenlos mit aufs Festival.)

* Auf dem Zeltplatz sowie im Infield werden je ein Rollstuhl-gängiges Dixie für anspruchsberechtigte Personen zur Verfügung gestellt. Darüberhinaus findet ihr im Waldbad eine Rollstuhl-gerechte Toilette und Dusche.

* Auf ein separates Rolli-Podest haben wir nach Austausch mit Konzert-affinen Rollinutzenden verzichtet. Möchtet ihr mit eurer Begleitperson eine Show vom Bühnengraben aus anschauen wollen, wendet euch bitte an unsere Crew.

* Das Back-to-Future Open Air ist ein eher kleineres Festival mit eingeschränkten Möglichkeiten (sowohl flächenmäßig als auch finanziell), weshalb auf dem gesamten Gelände mit einem hohen Geräuschpegel, Menschenmengen und Lichteffekten zu rechnen ist. Bitte denkt daher an eure persönlichen Hilfsmittel (Gehörschutz, Brillen, Gadgets,…) und vertraut euch eurer Bezugsgruppe an. Sollten eure Belastungsgrenzen dennoch mal überschritten werden, wendet euch bitte an unser Awareness-Team, das euch vorübergehend an einen gesicherten Rückzugsort bringen kann. Wir bitten euch aber, dieses Angebot nur bei wirklicher Notwendigkeit zu nutzen, damit dieser (platzbedingt sehr kleine) Safe Space auch ein Ort bleibt, an dem Menschen tatsächlich Ruhe und Sicherheit finden können.

* Auch für alle anderen Fragen und Hinweise sowie Hilfestellung sprecht uns gern an! Wir bemühen uns, Barrieren in den nächsten Jahren weiterhin abzubauen und freuen uns deshalb über eure konstruktive Kritik und Vorschläge!


* Unter 18 Jahre? – Bitte »DIESES FORMULAR ausgefüllt mitbringen!

* »HIER gibt es eine Geländekarte

* »HIER gibt’s konkrete Infos zum Familienzeltplatz

* »HIER gibt’s die RUNNING ORDER in Farbe

* »HIER gibt’s die RUNNING ORDER in schwarz-weiß