News-Archiv

RAZZIA IM BTF-CHECK


Man muss Fragen nicht immer ellenlang beantworten, klar. Naja, wir freuen uns auf RAZZIA - Die Band Fanpage. Hier erstmal ihr fixer Check:

Aus der rummeligen Weltstadt Hamburg ins beschaulich-ruhige Glaubitz. Was denkt ihr erwartet euch? Ein Open Air Gig mit ca. 2000 Besuchern.

Habt ihr vor 1989 eigentlich schonmal im Osten gespielt oder seid durchgefahren. Wie war das damals? Vor dem Mauerfall haben wir nicht in der DDR gespielt.

Wen kennt ihr und freut euch vielleicht zu sehen? Der Bassist hat schon mal was von Anti-Flag, Pisse und Dritte Wahl gehört. Mit letzteren haben wir vor Jahrzehnten auch mal paar Auftritte zusammen gehabt.

Worauf legt ihr Wert bei einem Open Air? Wir finden es toll wenn viel Publikum anreist, die Anlage gut und der Backstage gemütlich ist und eine saubere Toilette hat.


AUF ZUM KIOSK: DAS NEUE OX IST DA


Jetzt auch am Start, die neue Ausgabe des OxFanzine, die wirklich gelungen ist: Reverend Beat-Man, Jello Biafra, Street Dogs, Fat Mike und noch einige Artikel mehr. Doch allen voran diesmal das Interview mit Penelope Spheeris. Denn sie hat neben dem Kultfilm Suburbia welchen anderen Kultklamauk 1992 abgeliefert? Schaut mal rein, lohnt wirklich.


BTF-CHECK: THE RUMJACKS


The Rumjacks von Down Under Australien haben in ihrer erst 10-jährigen Rumreiserei schon einiges erlebt und das hier ist ihr BTF-Check:

Wie ist das ein Festival erstmals zu spielen? Das macht immer Spaß. Also erstmal sich freuen dazugebucht worden zu sein und dann herauszufinden wer sonst noch auftritt. Außerdem welche Kumpels man vielleicht trifft oder mal zu schauen welche Kollegen man sich dringend anschauen sollte.

Was erwartet ihr von einem guten Festival? Eine gut funktionierende Organisation. Glücklicherweise ist das bei fast allen europäischen Festivals so. Also nicht nur für uns, sondern auch für das Publikum. Wenn es an allen Ecken und Enden hakt, kann das ganz schön nerven. Doch wenn alles klappt, wirkt sich das auf den Auftritt und die Atmosphäre unter dem Publikum aus.

Was mögt ihr nicht so sehr an Festivals? Relativ oft kommen wir mit gerade genug Zeit an, spielen unser Set und müssen fast schon wieder los. Das ist dann schon schade, wenn man nicht genügend Zeit hat die Veranstaltung komplett zu genießen. Ebenfalls doof ist es an einem anderen Tag zu spielen wie eine Band, die man gerne gesehen hätte, weil man schon wieder anderswo auf einer Bühne steht.

Welche der Bands habt ihr noch nie gesehen, wollt sie euch aber unbedingt anschauen? Da sind ne Menge Bands, die wir noch nie gesehen haben, deren Namen uns aber lange bekannt sind und wir freuen uns ein paar davon zu sehen. Aber eben auch unsere Freunde RUDE PRIDE, Pipes and Pints und Anti Flag, mit denen wir schon zusammen was gemacht haben. Das wird toll, wir freuen uns sehr.

Was sind eure Festival-Highlights? Der bisherig absolute Höhepunkt war wohl das Woodstock in Polen 2016. Das war wirklich riesig. Oder als Headliner letztes Jahr beim Street Mode Festival in Griechenland. Aber es gibt so viele tolle DIY-Veranstaltungen, an die wir uns gerne zurück erinnern. Schön ist eben, dass wir jetzt lange genug dabei sind, auch mal ein Festival das zweite Mal zu spielen und die gleichen Organisatoren und Crewmitglieder zu treffen. Sowas macht dann richtig Freude.

Habt ihr etwas spezielles geplant, um euer Zehnjähriges zu feiern? Tatsächlich sammeln wir gerade ein paar Songs und schauen mal, was wir da haben. Es könnte als gut sein, dass wir da bald was raushauen.

»HOMEPAGE »FACEBOOK »YOUTUBE 

BTF-CHECK: DIE DORKS


Zu Beginn der Woche kann man mal auch ein bisschen mehr lesen. Wirklich schön, dass von Die Dorks so ausführlich geantwortet haben. Festivalcheck ab:

Als Gäste wart ihr wohl schonmal da. Dieses Jahr ändert ihr mal den Blickwinkel und schaut von der Bühne herunter. Warum wurde das langsam mal Zeit? Ja wir haben es vergangenes Jahr geschafft, endlich mal vorbeizuschauen. Wie du sicher mitbekommen hast, spielen wir verhältnismäßig schon immer recht viele Konzerte über das Jahr verteilt und sind fast alle nebenher Schichtler, so dass der Terminkalender sehr schnell bei uns voll ist. Aber zum Glück konnten wir uns diese Zeit freischaufeln, um einfach mal Urlaub zu machen und anderen Bands zu lauschen. Selber spielen ist natürlich das allergeilste und wir spielen überall gern, wo die Location, Veranstalter und Gäste nett und entspannt miteinander feiern. Das Back to Future ist uns diesbezüglich ganz besonders positiv aufgefallen und ein absolut familiäres, cooles Festival mit abwechslungsreichem Musikprogramm. Deswegen freut es uns nun umso mehr dieses Jahr dort mit zu rocken. Und auf dieser Bühne würde sicher jede Band gerne spielen, deswegen wurd´s Zeit ?

Wer von euch wird im Waldbad mit Arschbombe glänzen? Ich denke da werden mit Sicherheit die Herren der tiefen Töne, der Basser und der Keyboarder dabei sein ?. Die sind für jeden Spaß zu haben. Ich werde in der Zeit den Schlagzeuger in Sicherheit bringen, der auch bekannt ist als der berüchtigte „Sleepmaster“. Der Typ schläft immer sehr schnell ein und sollte deswegen unbedingt zu Daniel in das Kinderbetreuungszelt gebracht werden, damit er keinen „Toten Mann“ im Waldbad macht.

Warum soll man sich als Punk überhaupt waschen, wenn man eh wieder dreckig wird? Eine Erfrischung im Waldbad ist ja an sich was Schönes bei den heißen Temperaturen, allerdings werden Duschen mit Seife und Co. auf Festivals völlig überbewertet. Überhaupt als Band, wenn du auf Tour bist, bringt´s ja rein gar nix. Da reicht, wenn überhaupt, ein T-Shirt-Wechsel völlig aus, weil du hinterher wieder genauso stinkst wie ein Iltis. Das Gute daran ist, dass die anderen genauso stinken und du eh nicht schief angeguckt wirst, außer du erscheinst mit dem „Grind“ vom Festival die Woche drauf bei deinem Arbeitgeber. Und leider müssen wir alle arbeiten, um uns das Touren leisten zu können. Es wäre schön, wenn man sich das Wasser auch sparen könnte.

Soweit wir wissen, kennt ihr die ländlichen Gegenden Sachsens und wohnt selbst auf dem Land in Bayern. Stellt doch mal ein paar Vergleiche an. Da gibt es keinen Unterschied. Es gibt in den ländlichen Regionen in Deutschland generell überall Hang zu rechtskonservativen, engstirnigen Weltanschauungen. Bei uns debattiert man halt aktuell mehr über den „Balkensepp“, ob man sich den jetzt aufhängt oder nicht. Ich glaube das wird in Sachsen weniger der Fall sein.

Ihr habt ein neues Album aufgenommen. Wird das zum Back To Future schon erschienen sein, bzw. spielt ihr wenigstens neues Material falls nicht? Ja das Album ist im Kasten. Momentan fehlt uns eigentlich nur noch ein Gastgesang vom „Wölfi“ von Die Kassierer, dann können wir die Scheibe fertig mastern. Veröffentlicht soll die Scheibe wieder über unsere Freunde von CoreTex Berlin werden. Offizielles Releasedate ist am 19.10., wo es gleich mit einer Show bei dem „Aufmucken gegen rechts“ Festival in Mühlhausen los geht. Da sind u.a. auch Rawside dabei. Ne Woche später soll natürlich auch in unseren Gefilden gefeiert werden, so dass wir am 26.10. ne fette Releaseparty im Silo zu Töging starten. Bands haben wir grade angefragt, aber noch keine Antwort. Lassen wir uns überraschen, wer noch mit spielt ? Vielleicht spielen wir auf dem Back to Future auch einen neuen Song als Vorgeschmack, allerdings sollten wir da auch die Spielzeit im Kopf behalten und nicht unsere alten Hits ganz von der Playlist verdrängen. Die können die Leute am besten Mitsingen und freuen sich sicher auch schon darauf. Die anderen Lieder lernen unsere Hörer ja erst nach der Release kennen und entscheiden dann was ihnen am besten gefällt. Gut Ding braucht eben auch ein bisschen Weile!

»HOMEPAGE »FACEBOOK 

BTF-CHECK: F*CKING ANGRY


F*cking Angry aus Bonn begehen dieses Jahr ihr BTF-Debüt und Chris Crusher hat sich unserem Check gewidmet. Hier ist der nun:

Ihr seid eine recht politische Band. Mit welcher Message kommt ihr? Unsere Message lautet: "Born angry, live angry, die angry". Sich ein Leben lang aufregen und was tun gegen die Missstände in dieser Welt und aus der Wut darüber etwas Positives zu erschaffen!

Ihr kommt zum ersten Mal nach Glaubitz. Was glaubt ihr erwartet euch? Keine Ahnung. Wir kommen ja zum ersten Mal nach Glaubitz! Aber es spielen geile Bands, die wir uns angucken werden. Wir freuen uns darauf ein paar alte Bekannte wieder zu treffen und neue Leute kennen zu lernen. Einige von uns werden sich wohl betrinken…

Lasst euch mal ordentlich aus: Hardcorepunk ist… Positive Mental Attitude! Eine Weiterentwicklung von Punk. Was es definitiv NICHT ist: Chauvinistischer, Macho-Bollo-Tough-Guy-Bullshit!

Was sollte bei einem Festival nicht fehlen? Das Publikum und die Bands

Zeltet ihr oder zieht ihr eine Matratze vor? Daniel Zelt, Dominik Matratze, Beckx Matratze im Zelt, Gabo schläft nie und ich nehme auch schonmal mit dem schlammigen Acker vorlieb, wenn mich die Müdigkeit überkommt.

»HOMEPAGE »FACEBOOK 

BTF-CHECK: BAD CO. PROJECT


Just aus den Staaten zurück, wo sie unter anderem beim Punk Rock Bowling and Music Festival die Poolparty mit The Briefs zockten, gibt es den Festivalcheck von Bad Co. Project, den Basser Steph beantwortete.

Wer von euch hat schonmal in ein Schwimmbadbecken gepinkelt und wie war das ggf. so? Ziemlich sicher - also nicht 100%ig aber doch so fast würde ich behaupten, dass ist jedem von uns schon mal passiert. Das ist je nach Situation mal mehr und mal weniger peinlich – es gibt da zum Beispiel so einen Chlorstoff, der sich blau färbt, wenn man reinpinkelt. Wenn man den Angstmoment überwunden hat, dass genau das nicht geschehen ist, muss man nur schnell weiterschwimmen und sich dann freuen, welcher arme Kerl grad durch mein Innerstes taucht … Derjenige hat es wenigstens nen kurzen Moment ein bisschen wärmer.

Und wer von euch würde gerne mal in ein Schwimmbadbecken pinkeln und sich dann dabei was denken? Ich würde gern so manchen Leuten in ihren Vorgarten, Jakuzi oder Whirlpool scheißen. Dabei würde ich den Leuten gern in die Augen sehen und sie bitten noch ein wenig zu bleiben. Wir besuchten ja grad Onkel Donald T. In den Staaten. Der und viele seiner Kollegen wären solche Kandidaten.

Wann ist von euch eigentlich mal mit neuen Songs zu rechnen. Neue Songs sind am Start - aktuell arbeiten wir die aus und werden im Laufe des nächsten Jahres eine neue Platte rausbringen. Die Tinte ist trocken - Alle haben voll Bock drauf. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Wen freut ihr euch zu treffen? Sucker müsste diesen Satz beantworten das wäre witzig - der ist nämlich ausgewiesener Misanthrop. Unabhängig davon gibt es schon ne Menge Leute die wir gern mögen – und die uns hoffentlich auch auf dem BTF besuchen.

Bitte beendet den Satz – gerne ausführlich: Vom hektischen Berlin auf's ruhige Land zu kommen ist… Laaaaaaaangweilig

»HOMEPAGE »FACEBOOK 

SCHNELL NOCH PAAR INFOS FÜR SAMSTAG


Der Vorverkauf läuft noch bis einschließlich Donnerstag an allen gelisteten VVK-Stellen. Danach gibt es Abendkasse für 35,00 €. Keine Bange, alle BesucherInnen kommen rein. Einlass ist 17:30 Uhr! Geheimtipp: Der Felsenkeller hat auch einen wunderschönen Biergarten zu bieten.

Noch ein kurzer Hinweis für vermeintliche Skeptiker in Sachen Sound:

Da wir selbst schon einige Shows im Felsenkeller besucht hatten, ist es uns schmerzlich bewusst, eine zusätzliche Baustelle "Sound" beackern zu müssen. Bevor wir auf die Idee mit dem ADICTS- Konzert kamen, stand für uns fest, dass wir diesem "Programmpunkt" höchste Priorität einräumen.
Wir haben weder Kosten noch Mühen gescheut und sind der Meinung am 9. Juni optimale Bedingungen zu schaffen, um diesen grandiosen Bands auch den würdigen akustischen Rahmen bieten zu können, Euch natürlich besonders.

An mehreren Stellschrauben wurde justiert: bauakustische Optimierungen, neue Technik (die professionell eingemessen wurde), versiertes Personal (an Mischpult, Lichtreglern, auch auf der Bühne), einen Extra-Monitormix und und und. Am Ende sind wir dem Felsenkeller und unserem Beschaller sehr dankbar, gemeinsam eine adäquate Lösung zielführend gefunden zu haben.

Jetzt heißt es nur noch: "Hereinspaziert, das Bier steht kalt!".

»VORVERKAUF 

BTF-CHECK: TERRORFETT


Kurz, knackig, auf den Punkt. Ohne große Schnörkel. Wie ihr Hardcorepunk-Brett halt auch.

Ja leck mich fett, warum macht ihr denn so'n Lärm? Weil's mega geil ist!

Was wisst ihr über's Back To Future und mit welcher Durchschnittsgeschwindigkeit wird es euch von Karlsruhe die knapp 600 Kilometer nach Glaubitz runter reißen? Nix und alles! Bordgeschwindigkeit wird ca. 160 Kilometer pro Stunde sein. Mit Pisspausen sollten wir 5,5 Stunden bis zum erreichen des Orbit brauchen!

Bleiben Tüpen wie ihr das ganze Festival oder reist ihr dann auch schon gleich weiter? Wir zelten leider nur eine Nacht, weil wir vorher noch woanders spielen.

Was ist das tolle an Festivals? Hoffentlich das Essen!

Warum gehören Festivals verboten? Wegen den Event-Festival-Besuchern!

»FACEBOOK »YOUTUBE 

RUNNING ORDER FÜRS ADICTS-FEST


Heute in einer Woche steigt unsere erste größere Veranstaltung, die ihr nicht verpassen wollt. Hier die Running Order:

- 01:00-01:45 Dirt Box Disco (UK)
- 23:25-00:40 The Adicts (UK/US)
- 22:05-22:55 Funeral Dress (BEL)
- 21:05-21:45 The Kids (BEL)
- 20:00-20:45 The Lillingtons (US)
- 19:00-19:40 The Jollars (IRL)
- 18:00-18:40 Lord James (DEU)

Die Türen werden 17:00 Uhr geöffnet und Ray Rocket von Teenage Bottlerocket (US) wird euch die Umbaupausen verkürzen.

»VORVERKAUF 

BTF-CHECK: GRADE 2


Oi! the boys von der Insel! Auf das junge englische Trio GRADE 2 sind wir gespannt. Vor allem, weil sie ja schon einige Kerben im Holz vorzuweisen haben. Vorab mal ihr BTF-Check:

Wen eurer Labelkollegen, die auf dem Back To Future spielen, habt ihr denn schon getroffen und wen nicht. Das sind glauben wir bloß BONECRUSHER und wir freuen uns dass es diesmal zu klappen scheint. Davon abgesehen sind wir auf THE RUMJACKS gespannt.

Wisst ihr eigentlich, dass euer Labelboss Hechti von Contra Records das ganze Wochenende in goldenen Glitter-Leggins unterwegs sein wird und passt ihr euch seinem Stil an? Wisst ihr eigentlich, dass euer Labelboss Hechti von Contra Records das ganze Wochenende in goldenen Glitter-Leggins unterwegs sein wird und passt ihr euch seinem Stil an?

Ihr seid sozusagen die New Breed Of British Streetpunk. Wie sieht es denn sonst in dem Genre auf der Insel aus? Wir würden sagen, dass es im Moment ganz schön viele neue Bands mit einem ähnlichen Sound gibt. Checkt mal Rats Nest aus Ramsgate. Das sind auch so junge Kerle wie wir und reißen im Moment alles nieder. Ansonsten kann ich euch noch Crown Court, Arch Rivals oder The Crash Landings ans Herz legen. Die haben alle auch schon gute Scheiben draußen.

Für euer Alter habt ihr schon in vielen verschiedenen Länder gespielt. Wo war es denn klasse und wo wollt ihr ubedingt mal hin? Das ist wirklich wahr, dass wir unglaubliches Glück haben bereits schon so gut rumgekommen zu sein. Tatsächlich ist es in Deutschland immer wieder klasse. Die Konzerte sind optimal organisiert, die Menschen sind nett, es macht einfach immer Spaß. Ebenfalls toll war es in Athen. Der Auftritt dort war einfach bloß völlig irre. Wo wir unbedingt hinwollen ist die USA. Unsere Tour dort mit den Street Dogs bekommen wir leider nicht hin. Da gab es Probleme mit den Visa …

»HOMEPAGE »FACEBOOK