News-Archiv

OKAY, LOS GEHT'S!

Wir öffnen unsere Hütte für den VVK-Start! Dabei solltet ihr darauf achten, dass die Tickets auf 777 Stück limitiert sind. Wichtig dabei: Dieses Jahr gibt es bloß zwei VVK-Stufen.

Frei nach Otze aus Stotternheim "Ordnung und Sicherheit muss herrschen im System" werden wir die Kapazität des Reitplatzes nicht so ausreizen wie dieses Jahr. Es soll ein überschaubares, feines Festival bleiben. Die Cleveren unter euch schlagen also direkt zu – erste wahnsinnige Bandveröffentlichungen folgen später!

Unser Ticketformular ist wieder aktiviert, außerdem sind weitere VVK-Stellen:

  • punk.de & Hulk Räckorz
  • CoreTex
  • saxTicket - Der Kartenschalter
  • Eventim

»VORVERKAUF 

Leute, hier der Wahnsinn in Bildern!

Das war wirklich grandios, was wir da 2019 zusammen auf die Beine gestellt haben.

Schaut es euch an und merkt euch gleich den Termin für nächstes Jahr:

Am 16./17./18. Juli 2020 sehen wir uns dann wieder.


REVIEW VON BIERSCHINKEN

Die Bierschinken-Crew war da und hat Punkrock Wellness Punkte vergeben.

Kommt ihr ruhig mal wieder.

 


REVIEW VON VINYL-KEKS

Nachdem ihr euch jetzt schon all die tollen Bilder die letzten Tage und Stunden angeschaut habt, lest doch auch den Text von Vinylkeks Nico, der auch nicht das erste Mal bei uns war. Vielleicht habt ihr die Tage fast wie er erlebt?

 


UND NOCH MEHR FOTOS

Als dritter großartiger Fotograf war der Herr Punkr Sekretär, seines Zeichens PUNKROCK SECRETARY'S PICTURES, aus dem Pott bei uns. Der gute versteht sein Handwerk auch. Los geht's mit dem Donnerstag!

»ZUR GALLERY


FUNDSACHEN

Wer von euch vewmisst noch etwas nach der fetten Sause letzte Woche auf dem Reitplatz? Folgende Fundsachen haben ihre/n Besitzer*in noch nicht gefunden:

- Handys, Schlüssel, Gürteltaschen
- Beutel sowie Kabeltasche samt Inhalt
- Brille mit Etui
- Perso einer weiblichen Person aus Dresden

Weitere Bilder findet ihr bei Facebook. Wer etwas vermisst und wiedererkennt, schreibt uns eine Nachricht.


NOCH MEHR FOTOS

Jau, hier der Fotonachschlag von Jens, aka ZSCHILLART J.S, der auch ganz schön fantastische Bilder gemacht hat.

Übrigens auch von Donnerstag, schaut rein.

»ZUR GALLERY


FOTOS ONLINE

Bei dem Danke soll es nicht bleiben, ihr sollt euch anschauen wieso. Das Album von ARNE MARENDA, einem unseren Fotografen, ist online!

»ZUR GALLERY

 


DANKE, das war Wahnsinn!

Vielleicht melden wir uns mit einer kurzen Wasserstandsmeldung immer etwas später als andere Festivals. Dies liegt aber nicht daran, dass wir zwei Tage im Koma lagen, sondern mit dutzenden helfenden Händen aufgeräumt, abgebaut und geschwitzt haben. Und das nach sechs energiezehrenden Tagen Aufbau, drei ereignisreichen Festivaltagen mit euch und nur einer handvoll Stunden Schlaf.

Aber die Worte des Dankes erreichen euch hoffentlich auch mit dieser kleinen Verspätung. Ein wahnsinnig großer Dank gilt all jenen, die jetzt mit uns alle Hinterlassenschaft einer so grandiosen Feier beseitigen – feiern kann jeder ;-). Weiterhin denen, die dafür gesorgt haben, dass keine Kehle trocken blieb, zwischendrin ganz lecker gegessen und beides auf einem sauberen WC entsorgt werden konnte. Dabei bester Musik gelauscht, behütet genächtigt, gefeiert und gebadet wurde. Außerdem jenen, die das Festival im Vorfeld und währenddessen ins richtige Licht gesetzt und damit so ne Menge Menschen auf unser handverlesenes Line Up aufmerksam gemacht haben.

Und damit wären wir bei euch. Der ein oder andere hat es unter Umständen bemerkt. Euer Interesse hat uns ein wenig überrascht – DANKE! Danke, dass ihr zum Teil hunderte, wenn nicht sogar tausende Kilometer in Angriff genommen und euch mit den Platzverhältnissen arrangiert habt. Das Back To Future so geordnet ablief und ihr trotz der kurzen Unterbrechung und der damit einhergehenden Räumung des Geländes so verständnisvoll umgegangen seid und LOIKAEMIE danach dermaßen gnadenlos abgefeiert habt. In der Planungsphase durchdenkt man natürlich auch solche Situationen und hofft sie mögen nie eintreten. Ehrlich? Dass die Räumung des Geländes auf Grund der wetterbedingten Gefahrensituation so reibungslos ablief, war nicht mal ansatzweise in unserem Plan. Ihr seid der Wahnsinn.

Wir sehen uns hoffentlich alle am 16./17./18. Juli 2020 gesund wieder!


CLOWNS STATT ALARMSIGNAL

Klar, es ist der Lauf der Dinge, doch wenn er so unangekündigt kommt, wie in diesem Fall, schmerzt er umso mehr. Wir sind wortlos, sprachlos und im Herzen bei der Band. Alarmsignal kommen leider nicht. Mit Tränen in den Augen freuen wir uns aber auf Clowns!